Gedächtnisstörungen können unterschiedliche Ursachen haben. Davon sind z.B. die Depression, entzündliche Erkrankungen oder Tumore als Auslöser gut behandelbar. Andere Gedächtnisstörungen können durch die Gabe von Medikamenten verzögert werden. Eine frühzeitige Diagnostik mit standardisierten Testverfahren (z.B. Demtec, MMST, Uhrentest), EEG und Bildgebung über externe radiologische Praxen ist sinnvoll.